Berichte von 03/2013

Freitag, 01.03.2013

Der letzte Eintrag aus China

Jetzt ist es soweit, der letzte Eintrag aus China ist da! Den Morgen hab ich mit frühstücken und Sekt und packen und Kartenspielen verbracht. Es war sehr lustig. Obwohl ich meine 2,6 Kilo schwere Isomatte bereits vor einigen Wochen wieder nach Deutschland geschickt habe und auch so einiges ausgemistet habe, sind beide Koffer wieder randvoll. In wenigen Stunden holt mich der Kostal Fahrer ab und fährt mich knapp 2 Stunden (Berufsverkehr) zum Flughafen, wo ich dann 2 Stunden vor Flugstart einchecken kann. Von Shanghai Fliege ich dann um 21 Uhr zuerst nach Peking um dort nach 2 1/2 Stunden Zwischenstopp um 2 Uhr Richtung Frankfurt aufzubrechen. Ich Lande dann um 5 Uhr morgens wieder in deutschen Landen und werde von Papa abgeholt (der Arme muss wirklich um 3Uhr in Dortmund losfahren!!!). In Dortmund angekommen geht es dann sofort zum Bäcker um kleine und große Leckereien fürs Frühstück zuholen! ich freeeeuuuu mich schon voll. An dieser Stelle möchte ich mich auch bei meinen Lesern bedanken, es hat mich immer sehr gefreut, wenn Kommentare hinterlassen wurden!
Freitag, 01.03.2013

Der letzte Arbeitstag

Es ist tatsächlich schon soweit! Heute hatte ich meinen letzten Arbeitstag und morgen fliege ich um 21 Uhr über Peking nach Frankfurt.

Auf der Arbeit habe ich mich in Form von Naturalien (Kekse und Co.) von meinen Arbeitskollegen verabschiedet, schließlich essen Chinesen gerne und immer.

Ich habe mein Abschlusszeugnis bekommen und außerdem von einigen Kollegen nette Gaben! Chenjun zum Beispiel hat mir ein sehr teures Glücksanhängerding aus speziellem Glas geschenkt. Es soll für eine gute Zukunft stehen (natürlich auch mit viel Geld, schließlich ist das hier in China ein Zeichen für Glück und Erfolg im Leben) und wird an den Rückspiegel im Auto gehangen.

Ich denke damit steht meiner Zeit in München nichts mehr im Wege...und zur Not hänge ich es mir einfach um den Hals.

Ich werde die Zeit bei Kostal Shanghai in wirklich guter Erinnerung behalten und kann sagen, dass diese 8 Wochen mit zu den besten in meinem bisherigen Leben gehören.

Ich habe unglaublich tolle Menschen kennengelernt (mit denen ich hoffentlich auch weiter Kontakt haben werde), Orte und Dinge gesehen und Essen probiert von denen ich vorher nicht geträumt habe. Auch habe ich mehr über mich selber und meine Vorstellungen für die Zukunft gelernt. Ich werde die Zeit definitiv vermissen, weiß aber, dass ich definitiv wiederkommen werde. Ob nun als Tourist oder vielleicht für länger wird sich noch zeigen....